• Flughafen München

    Dass der Flughafen München nach dem in Bayern legendären Landesvater Franz Joseph Strauß benannt ist, spiegelt den nationalen Stolz des Südens nur allzu gut wieder. Bezüglich des Flughafens besteht allerdings auch Grund dazu. Der Flughafen München wird in Sachen jährliche Passagiere nur von Frankfurt übertroffen; selbst im internationalen Vergleich sehen 37 Millionen Fluggäste keineswegs schlecht aus. Signifikant werden diese Zahlen allerdings erst, wenn sie in Relation zum Alter des Flughafens gesetzt werden – dieses liegt nämlich bei nicht einmal 20 Jahren. Der Flughafen München wurde erst 1992 eröffnet und zählt damit zu den jüngsten Großflughäfen Deutschlands. Die Geschwindigkeit, mit der der Flughafen sich entwickelt hat, muss demnach kaum gesondert erwähnt werden. Mittlerweile arbeiten knapp 30.000 Mitarbeiter auf den 1.600 Hektar rund um die beiden Terminals; die beiden vorhandenen Landebahnen entsprechen den Anforderungen für jede Flugzeuggröße, die geplante dritte Bahn wird es ebenfalls tun. Damit steht fest: Der Flughafen München ist dem Branchenprimus aus Frankfurt relativ dicht auf den Spuren, auch wenn die Lage eine etwas längere Anfahrtszeit bedeutet.

    Anreise zum Flughafen München

    Die Fläche des Flughafens entfällt zu beinahe gleich großen Teilen auf die Landkreise Freising und Erding. Was das zu bedeuten hat, wird bei einem Blick auf die Karte deutlich: München-Stadt ist beinahe 30 Kilometer entfernt. Damit liegt der Flughafen außerhalb des Nahverkehrs, wodurch die Möglichkeiten, zum Flughafen und zurück zu gelangen, natürlich eingeschränkter sind als in anderen Städten. Abgesehen von Taxen, die über die A9 in etwa 25 Minuten geradewegs nach München hineinfahren können, obliegt der städtischen S-Bahn somit die alleinige Verantwortung für viele tausend Fahrgäste am Tag. Immerhin sind es gleich zwei Linien, nämlich die S1 und die S8, die zwischen Innenstadt und Flughafen pendeln. Dank dem versetzten 20 Minutentakt der beiden Linien beträgt die Wartezeit auf die nächste Fahrgelegenheiten nur wenig mehr als 10 Minuten, auch wenn beachtet werden muss, dass die Linien aus entgegengesetzten Richtungen in die Stadt einfahren.

    Vom Flughafen zur Messe

    Die S8, die vom Flughafen aus einen östlichen Bogen zur Stadt abfährt, ist somit die bessere Wahl, um zur Messe München zu gelangen. Diese liegt nämlich im Osten Münchens, in Riem, sodass der kürzeste Weg mit der S8 etwa 48 Minuten dauert.


    Größere Kartenansicht